Sitemap | Suche:
anmeldung.jpg

Ich bin ein Angstpatient...

..., was für Möglichkeiten habe ich?

Prinzipiell können Sie bei uns jede Art von Zahnbehandlung unter Narkose bekommen.
Chirurgische Sanierungen, Parodontal-Operationen, Implantationen können kombiniert werden mit Füllungstherapie oder auch dem Beschleifen von Zähnen.

In der Regel wird Ihr Hauszahnarzt selbst die nicht-chirurgischen Behandlungen bei Ihnen durchführen wollen.

Dazu haben wir besondere Narkosetage eingerichtet, an denen Zahnärzte zu uns kommen, um die eigenen Patienten zu versorgen.
Auf Grund gesetzlicher Vorschriften und aus Gründen der Sicherheit hat normalerweise der Zahnarzt keine Möglichkeiten, eine Narkosebehandlung in seiner Praxis anzubieten.

Ob die Krankenkasse die Kosten für eine Behandlung unter Narkose trägt, muss im Einzelfall geklärt werden.
Für eine Kostenübernahme seitens der Krankenkasse ist meist ein Attest von einem Facharzt für Neurologie oder Psychiatrie notwendig. Bescheinigungen von einem Hausarzt oder Zahnarzt finden jedoch keine Anerkennung.

- Bitte bedenken Sie jedoch, dass wir keine Psycho-Therapie leisten können und dass wir keine angstabbauenden
  Gespräche führen werden.

- Die psychologische Vorbereitung zu einer Beratung oder einem Eingriff muss daher vorab von IHNEN selbst geleistet
  werden.

 

Hier geht es zu unserer Kontaktseite:

Termin vereinbaren

 

zurück