Skip to main content

Praxisklinik
Dr. Fürstenau

 

Mund-, Kiefer-, Gesichts-Chirurgie

in Detmold

Wir haben unsere Schwerpunkte in den Bereichen Oralchirurgie, Implantologie, Parodontologie, Kieferchirurgie und Gesichtschirurgie.

Kompetenz durch umfassende Ausbildung und große Erfahrung mit schwierigen Fällen

WAS UNS WICHTIG IST

  • Große Erfahrung mit speziellen Fragestellungen aus vielen Fachgebieten.
  • Erprobte Behandlungskonzepte nach Facharzt-Standard.
  • Hoch motivierte und geschulte Mitarbeiter:innen mit vielfältiger Spezialisierung.
  • Eine kollegiale Zusammenarbeit mit aktuell über 200 zahnärztlichen und ärztlichen Kolleg:innen verschiedenster Disziplinen (Zahnärzte, Hautärzte, Onkologen, HNO-Ärzte, Unfallchirurgen, Allgemeinmediziner u. v. m.), die regelmäßig ihre Patient:innen zu uns überweisen.

WAS FÜR SIE WICHTIG IST

  • Schnelle Termine ohne wochenlange Wartezeiten, wenn erforderlich.
  • Praktisch ganzjährige Erreichbarkeit.
  • Moderne technische Ausstattung.
  • Enorm breites Spektrum der modernen Medizin und Zahnmedizin.
  • Überdurchschnittlich gute Bewertungen von Patient:innen und Kolleg:innen.

Zahnärztliche Spezialgebiete

  • Implantologie
  • Oralchirurgie
  • Parodontologie
  • Kieferorthopädische Chirurgie
  • Kiefergelenksdiagnostik
  • 3D-Röntgen / DVT
  • Behandlung mit Sedierung / Vollnarkose
mehr erfahren

Ärztliche Spezialgebiete

  • Kieferchirurgie
  • Gesichtschirurgie
  • Ästhetische Chirurgie
  • Faltenbehandlung
  • Gesichts- und Kieferschmerz
  • Frakturen im Gesichtsbereich
  • Hautchirurgie
mehr erfahren

COVID-19: Das Leben geht weiter...

Wir zeigen Verantwortung

  • Die ohnehin starken Hygiene-Regeln in einer operativ tätigen Praxisklinik wurden gemäß internationalen Empfehlungen verstärkt.
  • Das Team wird ständig nachgeschult, um mögliche Übertragungen zu verhindern.
  • COVID-19-positive Patient:innen oder Verdachtsfälle überweisen wir gemäß den Vorgaben in besonders vorbereitete Behandlungszentren.
  • Wir beobachten die aktuelle Lage weiterhin intensiv und reagieren in Absprache mit den Behörden.

Das sind die aktuellen Regeln

  • Patient:innen werden nur nach telefonischer Voranmeldung empfangen.
  • Jede:r Patient:in oder Angehörige:r muss in der Praxisklinik eine mehrfache Händedesinfektion durchführen.
  • Erwachsene müssen alleine kommen.
  • Die Maximalzahl der Begleitung bei Kindern und betreuten Patient:innen ist auf 1 begrenzt.

Antworten zu häufig gestellten Fragen

  • Die Praxisklinik ist geöffnet.
  • Wir arbeiten schon immer mit Schutzausrüstung.
  • Alle Mitarbeitenden werden regelmäßig getestet.
  • Es sind bislang keine Übertragungen innerhalb der Praxisklinik nachweisbar gewesen, weder bei Mitarbeitenden noch bei Patient:innen.

Was machen wir sonst noch?

  • Es sind mehrere vollautomatische, kontaktlose Desinfektionsmittel-Spender für Patient:innen und Personal installiert worden.
  • Im Wartebereich wurde ein medizinischer Luftreiniger installiert, der eventuell vorhandene Erreger aus der Luft filtert. Dies ist besonders in der kalten Jahreszeit vorteilhaft, wenn nicht durchgängig gelüftet werden kann.
  • Als Hygienebeauftragter der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe steht Dr. Fürstenau mit medizinischer Expertise dem Gesundheitsamt des Kreises Lippe und der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe unterstützend zur Verfügung.

Empfehlungen

  • Falls Sie sich krank fühlen, bleiben Sie zuhause. So wie Sie es früher auch gemacht haben.
  • Besprechen Sie eine eventuell notwendige Teststrategie mit Ihrem Hausarzt.
  • Halten Sie sich an eventuelle Quarantäne-Vorgaben.
  • Berücksichtigen Sie gegebene Hygienevorschriften

Was haben wir gelernt?

  • Das Aufschieben einer Untersuchung oder kieferchirurgischen Behandlung ist nicht sinnvoll und ist nicht erforderlich.
  • Die Erfahrung seit 2019 zeigt, dass viele schwerwiegende Erkrankungen nicht rechtzeitig diagnostiziert werden konnten, da die Patienten nicht zum Arzt gegangen sind.
  • Obwohl wir die ganze Zeit direkt an der „Quelle“ arbeiten mussten, ergaben sich keine Übertragungen aus unserem Setting heraus.
  • Als Risikofaktoren für einen schweren Verlauf von COVID-19 gelten:
    • Übergewicht (Adipositas)
    • Angststörung
    • hohes Alter
    • Vorerkrankungen des Herzens
    • Vorerkrankungen der Lunge
    • Diabetes mellitus
    • Immunsuppression – bedingt durch eine Erkrankung oder eine Therapie
    • Trisomie 21